Georg Hausammann

Leitgedanken für eine zukunftsorientierte und innovative Chorarbeit (1998/2000)

 

«Ein Mensch ohne Utopie ist ein verkrüppelter Mensch.» - Ernst Bloch

mehr lesen

. etwas tun, was mir/uns guttut, mich/uns mit Freude erfüllt und ermutigt
. etwas, das mich/uns inhaltlich/musikalisch interessiert, möglichst gut machen, der Sache auf den Grund gehen, ihren Kern – Geist – aufspüren und zum Ausdruck bringen
. etwas tun, das mich/uns in meiner/unserer leiblich-seelischen Ganzheit anspricht und beansprucht
. etwas tun, das mit meinem/unserem Menschsein – menschlichen Sein – unserem Leben, Lieben, Leiden und Sterben zu tun hat
. Grenzen erkunden und überschreiten: musikalisch, geistig, sinnlich, künstlerisch
. Gemeinschaft pflegen, sich austauschen mit Gleichge-sinn-ten
. etwas zur Erhaltung eines guten Klimas, einer guten Atmosphäre beitragen, unsere Duftnote verbreiten, Zeichen setzen, Signale aussenden
. mich/uns am Netzwerk einer menschenfreundlichen und solidarischen Welt beteiligen
. mich/uns immer wieder dem Neuen zuwenden, neuen Anforderungen und Erfahrungen aussetzen
. stets ein/eine mit allen Sinnen und Geistesgaben Lernende(r) bleiben
« ... denn (nur) der schöpferische Mensch ist ein Hoffender, fortschreitend ins Offene, "ins Gelingen verliebt"» (Ernst Bloch)
cp. 2000/1998